| GoldParty.org |
   
Vorsicht: Dieses ist eine Rohübersetzung von Englisch, das von Babelfish produziert wird. Es kann Ungenauigkeiten geben.
   

  ein Modell der politischen Tätigkeit         zur Hauptseite

MPRACs Frühgeschichte

Minneapolis Eigenschaft Inhaber-Tätigkeit Ausschuß (später "Eigentumsrechte") fing 1994 an, als zwei oder drei Hauswirte zusammen erhielten und über Probleme des Seins ein Innerstadt Hauswirt in Minneapolis sprachen. Sie stellten bald fest, daß sie nicht diese Probleme alleine kämpfen konnten. Sie mußten zu anderen Eigenschaft Inhabern heraus erreichen, die die gleiche Situation gegenüberstellten. Sie mußten organisiert erhalten.

Rekruten waren nicht hart zu finden. Überschreiten aus Fliegern und Mithauswirte in den Kleinteilspeichern Taste-durchlöchernd, Gebäude-liefert Speicher, oder das Gehäuse-Gericht, diese Ausgangsgruppe von zwei oder drei Hauswirten entwickelten bald sich zu zwei oder drei Personen Dutzend, die zusammen für einen Grifflernabschnitt zweimal ein Monat in einem Büro in Südminneapolis erfaßten. Dort gossen sie ihre Herzen heraus miteinander - die Grausigkeitgeschichten flossen frei. Sie entschieden, die Stadt von Minneapolis für sein ungleiches und inkompetentes Kontrollen Programm manchmal zu klagen.

Charlie Disney, Moderator dieser Grifflernabschnitte, tauchte als der Führer der Gruppe auf. Disney war ein ehemaliger Börsenmakler- und Zustandmeister Tabelle-Tennis Spieler. Er wurde am Ort als Eigentümer der Tischtennismitte Disneys auf See-Straße weithin bekannt, die, für fünfundzwanzig Jahre, Anweisung im Tischtennis erteilte und einige der oberen Spieler der Welt nach Minneapolis für Ausstellunggleiche holte. Disney stand später Präsidenten der Vereinigte Staaten Tischtennis-Verbindung. (Er hatte eine Bürste mit Geschichte beim Sein anwesend am Turnier in Nagano, Japan, 1971, als "Ping pong" Diplomatie hergestellte Relationen zwischen den Vereinigten Staaten und der Volksrepublik China.)

In diesen Jahren hatte Verbrechen stark entlang See-Straße geschlagen. Eingeschüchtert durch Verbrecher, stoppten Leute zu kommen, Tischtennis am Platz Disneys zu üben. Die Mitte wurde gezwungen, um zu schließen. Fünf Duplices war gekauft zu haben in Südminneapolis, Disney die travails des Minneapolis Innerstadt Hauswirts jetzt erfahren. Er fand sich, eine Gruppe Einzelpersonen zu führen reviled als "Slumlords" und "nichte Vermietern" in der politischen Kultur der Stadt. Unfazed, Disney und seine Teilnehmer drückten an.

Welche Arten von Problemen waren Gegenüberstellen dieser Hauswirte? Zuerst von allen, gossen Drogehändler in Minneapolis von den Plätzen wie Chicago, Detroit, Los Angeles, und Gary, Indiana, zog nach Minneapolis durch verhältnismäßig hohe Preise für Sprungkokain und verhältnismäßig niedrige Rate der Gefangenschaft an. Sie zogen Personen ein, um zu konfrontieren, damit sie Räume in den Wohnanlagen mieten, in denen sie Sprung verkaufen konnten. Sie auch verkauften öffentlich Drogen auf den Straßen. Die homocide Rate verdreifachte und erreichte eine Spitze 1995. Die Stadt nicknamed "Murderapolis".

Die Stadtpolizei und die Regierungsbeamten schienen an einem Verlust, diese Situation zu beschäftigen. Welche Strategie nahmen sie an? Sie entschieden, Hauswirte für das Verbrechenproblem zu tadeln. Die Gemeinschaft der Stadt Politik ", die polizeilich überwacht" - einen nett-klingenden Namen - war, tatsächlich, eine Öffentlichkeit-Relationen beleidigende angestrebte überzeugende Nachbarschaft Verbindungen, Blockvereine und andere Gemeinschaftsgruppen, daß Verbrechen in ihrer Nachbarschaft an den gefühllosen, unverantwortlichen Hauswirten lag, die vernachlässigt hatten, Bewerber richtig auszusortieren. Verbrechen war die zugeschriebenen "Problemeigenschaften", die von diesen Einzelpersonen und nicht zu den Personen besessen wurden, die wirklich Verbrechertaten festlegten.

Wir werfen herauf einen Kartentisch auf der Ecke der Straße

Die Hauswirte schlugen zurück auf dem Gespräch Radio an, der die Idee fragt, daß Gebäude Verbrechen verursachen und daß das Herunterreißen Gebäude Verbrechen beseitigt. Am Arbeitstageswochenende 1996, hielten sie eine Pressekonferenz auf der Ecke auf 19. und Portland in Südminneapolis, angeblich der schlechteste Aufstellungsort "behandelnden von der Freiluftdroge" in der Stadt. Der Punkt lag auf der Hand: Hauswirte wurden zu den hohen Standards für das Polizeilich überwachen des Verbrechens in ihren Gebäuden gehalten, während Drogehändler ihren ungültigen Handel ziemlich öffentlich auf beschäftigten Straße Ecken ausübten, während PolizeiGruppeautos vorbei whizzed.

Mehrere der lokalen Fernsehapparat Stationen sendeten Mannschaften, um den Fall zu umfassen. Der Asreporter der Star Tribünen, Kevin Diaz, war an Hand außerdem. Es geschah so, daß Schüsse hinunter die Straße gehört wurden, gerade während die Pressekonferenz unterwegs erhielt. Die Hauswirte waren aus und Laufen! Sie erhielten sogar einen Brief vom Gouverneur von Minnesota sie für ihre bürgerliche Gewissenhaftigkeit empfehlend.

Sachen gingen so gut nicht auf die zugelassene Frontseite, jedoch. Ein Bundesrichter warf aus ihrem Kategorie-Tätigkeit Prozeß gegen die Stadt. Dieses war der Grund der Gruppe für Sein gewesen. Die Hauswirtbewegung mußte reinvent.

Eins seiner Mitglieder, ein Schulelehrer nannte Mike Wisniewski, vorgeschlagen videotape die Sitzungen der Gruppe. Anstelle von der Sitzung, sobald alle zwei Wochen in einem real-estate Büro, die Hauswirte anfingen, Monatssitzungen im Gemeinschaftsraum des Whittier Nachbarschaft Parks abzuhalten. Jetzt waren sie im Erscheinen biz! Wisniewski hatte Anschlüsse mit der Minneapolis Kabel-Zugang Station. Erste Hunderte, dann Tausenden Stadtbewohner innen abgestimmt, um Disney und seine Freunde zu hören, ihren Zorn gegen Minneapolis Stadtbeamte zu lüften.

Der erste einpfählende Fall fand auf dem Bürgersteig vor Minneapolis Rathaus (nahe bei Hubert Humphreys Bronzestatue) im Winter von 1997 statt. Dutzend oder so Eigentumsrechtmitglieder fiel aus. Tat so Reporter vom allgemeinen Radio und von der Zeitung.

Zunächst pfählte die Gruppe die der Stadt des Bürgermeisters "Zustand" Adresse an einer Schule in Südminneapolis ein. Als Stadtbeamte eine "Stadtsitzung" an der Waffenkammer in Nordostminneapolis abhielten, waren die ersten sechs Zeugen alle Hauswirte. Die gleiche Art der Sache geschah bei der jährlichen Sitzung des Grafschaftbrettes. Disney und seine Mannschaft begannen, einige wichtige Leute zu reizen.

Wahl-Aufregung

Mit so vielen gut-gesetzten Feinden sollte die logische folgende Bewegung in Politik einsteigen. Die Hauswirte bildeten einen Politischtätigkeit Ausschuß, der eine Anzahl von Sitzungen hielt. Wirklich war dieses Wagnis nicht so erfolgreich. Das PAC war mit Gruppe Charlien uneins und schließlich wurde aufgelöst. Jedoch waren die Stadtwahlen 1997 zu wichtig, damit die Hauswirte ignorieren.

Diesmal gab es einen populären Hostess eines Radiogespräch Erscheinens, das Barbara Carlson genannt wurde, die an morgens auf KSTP-AM gleich nach Jesse Venturas Erscheinen kam. Als ehemaliger Minneapolis Stadtrat-Präsident und die Exfrau des Reglers, die gerade ein erklären-alles Buch über ihr Leben zusammen veröffentlicht hatten, war sie durchaus ein Buchstabe. Carlson wußte auch etwas über das Miete-Eigenschaft Geschäft in Minneapolis, seit ihr Schritt-Sohn vor kurzem in einer Wohnanlage investiert und sein Hemd verloren hatte.

Barbara Carlson kam bis eine der Monatssitzungen der Hauswirte, gehört bis die Grausigkeitgeschichten und, einen Tag oder zwei später, erklärte der Presse, daß sie erwog, für Bürgermeister zu laufen.

Dieses war durchaus ein fetter Schritt, da Minneapolis im Allgemeinen eine one-Partei Stadt ist. (der Bürgermeister und die zwölf von dreizehn Stadtratmitgliedern waren DFLers - Demokraten.) Carlson würde da ein "Unabhängiges" - ein NichtDemokrat - die meisten Republikaner seit langem fliehend zu den Vororten laufen. Carlson entschied schließlich zu laufen. Die Hauswirtgruppe unterstützte sie selbstverständlich.

An die Carlson Kampagne wird möglicherweise gut für ein Ereignis erinnert, das an der Debatte eines Anwärters in Nordminneapolis auftrat. Die Debatte wurde an einem Kaffee gehalten, der ein groß Afrikanisch-Amerikanisches clientelle hat. Der Amtsinhaberbürgermeister, ein Afrikanisch-Amerikanisches, genoß seine Unterstützung. Undaunted, Charlie Disney und eine Handvoll Verfechter und Freunde kamen zur Sitzung, die Zeichen anzeigt, die als seiend uncomplimentary zum Bürgermeister gedeutet wurden. Eins der Zeichen las: "Eine Stimme für Sharon ist eine Stimme für Verbrechen."

Sachen waren während der Sitzung verhältnismäßig ruhig, aber danach konfrontierte ein weiblicher Verfechter des Bürgermeisters einen weiblichen Verfechter von Barbara Carlson, die Zeichen zurück zu ihrem Auto trug. Bald zog der Verfechter des Bürgermeisters das Haar des Carlson Beistands.

Die Mühe fing an, als der Ehemann des Carlson Verfechters versuchte, sie von diesem Pöbel zu retten. Da die belagerte Frau Schutz in einem Auto nahm, zog der Ehemann sein Auto entlang Seite die andere, also könnte sie einen Getaway bilden.

An diesem stand Punkt der persönliche Leibwächter des Bürgermeisters vor dem Auto des Ehemanns und blockierte den Entweichenweg. Der Ehemann kreischte an ihm, um eine Weise zu verlassen. Als der Ehemann dachte, hatte er einen freien Weg aus dem Parkenlos heraus, er schoß es aus dem Parkenlos heraus. Der Leibwächter dann zog seine Gewehr aus und fing an, auf das Fliehenauto zu schießen.

Einmal nach Hause, war der Ehemann ehrlich oder dumm genug, die Minneapolis Polizei anzurufen, um einen Report hinsichtlich ist dieses Ereignisses zu bilden. Die Polizei zahlte ihm einen Besuch sofort, beschlagnahmte sein Auto und schleppte ihn weg zum Gefängnis.

Es gab eine "amtliche Untersuchung", da die spinmeisters der Stadt behaupteten, daß der Ehemann versucht hatte, über den Gewehr-toting Leibwächter zu laufen. Ruhig wurde der Ehemann vom Gefängnis befreit und seine Autorückseite empfing. Keine Aufladungen wurden überhaupt eingeordnet.

In dem Bestreben, eine rassisch explosive Situation zu entschärfen, plädierten der Bürgermeister und Barbara Carlson für Harmonie. Charlie Disney setzte sein umstrittenes Zeichen zurück in Ablage. Der Amtsinhaber Bürgermeister fuhr fort, die Wahl durch einen 55% bis 45% Seitenrand zu gewinnen.

Wer hat, für diesen Mord zu tadeln?

Das war nicht das letzte Zusammentreffen zwischen Disney und Bürgermeister Sharon Sayles Belton. Im April von 1998, gab es einen grisley Mord an einer Wohnanlage, die bei 1818 Park Avenue in Südminneapolis gelegen ist. Eine ältere Frau, die Ann Prazniak genannt wurde, wurde gefunden, tot in ihrem Raum, der von einigen Drogenbenutzern übernommen worden war. Ihrem zerlegenden Körper wurde angefüllt in einem Sammelpack im Wandschrank gefunden. Die Nachbarschaft wurde extrem umgekippt. Eine Sitzung fand in einem Haus über der Straße statt (zusammentreffend, den Paaren gehörend, die in die Wahl-in Verbindung stehende Auseinandersetzung miteinbezogen hatten, die oben beschrieben wurde.)

Bei dieser Sitzung tadelte das Stadtratmitglied für den Bereich, Jim Niland, den Hauswirt für das Tolerieren des Verbrechens in seinem Gebäude. Wenn der Hauswirt nicht herauf das Problem bald,sagte er, säuberte, würde die Stadt "absteigen auf ihm wie einer Tonne Ziegelsteinen." Ein Tag später, gab es Reports über Fernsehen, daß Ratten im Gebäude - ein sicheres Zeichen beschmutzt worden waren, das Stadtprüfer bald anschlagen würden, um hinunter das Gebäude zu schließen. Die Hauswirte entschieden zu fungieren.

Da das Gebäude an einen neuen Inhaber zwei Wochen früh verkauft worden war, würden angemessenste Beanstandungen der Nachlässigkeit nach dem vorhergehenden Inhaber fallen. Disney und Kohorten befragten den vorhergehenden Inhaber an irgendeiner Länge. Hatte er Pächter richtig aussortiert? Hatte er Wartung auf dem Gebäude vernachlässigt? Hatte er vergessen, die Verriegelungen zu reparieren? Überzeugt, daß der Hauswirt sauber war, entschieden die Hauswirte, eine Pressekonferenz im Hallway außerhalb des Büros des Bürgermeisters am Minneapolis Rathaus zu halten.

Ihr Pressekommunique sagte, daß Minneapolis Eigentumsrecht-Tätigkeit Ausschuß 500 Mitglieder hatte. Zufällig deuteten Reporter dieses, um zu bedeuten, daß 500 verärgerte Hauswirte auf dem Büro des Bürgermeisters absteigend sein würden. Der Bürgermeister bot liebenswürdig Gebrauch von dem Konferenzraum nahe bei ihrem Büro für die Hauswirt-führende Pressekonferenz an. Einige Fernsehkameramannschaften stellten oben dar, wie die führenden Zeitungsreporter der Stadt.

Der Bürgermeister selbst war an Hand für den Fall. War so das Stadtratmitglied vom Verbrechen-gerittenen Bereich. Disney fing an, den vorhergehenden Inhaber der Wohnanlage abzufragen und stellte spezifische Fragen über, wie er das Gebäude bei 1818 Park Avenue gehandhabt hatte. Disney lud die anwesend ein, Fragen von ihren Selbst zu stellen. Es sollte ein Untersuchungslernabschnitt sein.

Der Bürgermeister bat zu sprechen. Für fünf Minuten oder so, sprach sie allgemein gesprochen über, wie jeder zusammen ziehen soll; über, wie war es gab, die guten und schlechten Hauswirte und die Pächter und die Stadt bereit zu helfen, Probleme zu lösen, die sie haben konnten. , ihren Anklang für Harmonie bildend, begann der Bürgermeister, den Raum zu verlassen.

Bill McGaughey, einen Hauswirt, speiche zunächst. Er sagte, daß, in diesem bestimmten Fall, es nicht eine Angelegenheit oder gute oder schlechte Hauswirte und Pächter war, aber der Schurkeen und der Verbrecher von der Straße, die in die Wohnung einer Frau gebrochen hatte. Er zitierte den Befehl, der die Stadtpolizeiverantwortlichkeit für Gesetzdurchführung in der Stadt asigned. Stadtbefehle,sagte er, gaben dem Bürgermeister Berechtigung auch, um zu deputieren Bürger im Dringlichkeitsfall; aber sie hatte, beschlossen nicht so zu tun. Es war der Job der Polizei, Verbrechen zu stoppen dann nicht Hauswirte. Es gab thunderous Applaus im Raum, da McGaughey seine Anmerkungen beendete. Der Bürgermeisterschlag ein eiliger Rückzug.

Sobald die überschwemmen-Verdammung geborsten hatte, baten einige der Pächter bei 1818 Park Avenue zu sprechen. Nacheinander kündigten sie bitterlich den Mangel an Gesetzdurchführung in ihrer Nachbarschaft. Sie beschwerten sich vom politischen Druck, Verbrechen zu beschäftigen, indem sie aus Gebäuden sich leerten. Gesetzestreu Pächter wie selbst wurden heimatlos gebildet, weil die Stadt nicht die Verbrechensituation steuern könnte.

Ungefähr dieses mal, gab es, schiebend eindrückend und die Rückseite des Raumes. Angeblich erklärte der Leibwächter des Bürgermeisters (der gleiche, wer die Schüsse im Kaffeeparkenlos abgefeuert hatte), einigen der Zuschauer, vom Eingang nahe bei ihrem Büro zu bewegen. Die Situation bedrohte, häßlich zu erhalten.

Der Bürgermeister hatte jetzt ein HauptÖffentlichkeit-relationen Problem auf ihrer Hand. Um die Situation zu erleichtern, versprach der Stabschef des Bürgermeisters daß der Bürgermeister selbst bis Park 1818 am folgenden Tag gehen würde mit Bewohnern über ihre Probleme zu sprechen. Alles wurde dieses in einer front-page Geschichte in der Stern-Tribüne Zeitung berichtet.

Der Bürgermeister hielt ihre Verpflichtung. Sie ging zur gestörten Wohnanlage. Im Ende jedoch waren alle Pächter aus dem Gebäude heraus Zwangs. Um ihre Schmerz zu erleichtern, hatte die Stadt geordnet damit sie für eine Woche in ein Vorstadtmotel oben gesetzt werden können während sie nach anderem Gehäuse suchten. (Wegen des Minneapolis Gehäusemangels, nimmt sie normalerweise verrückte Pächter drei bis vier Monate, zum einer anderen Wohnung zu finden.) Nicht jeder war erfreut.

Sprung-Touren und Housing-Demolierung, die einpfählen

Unterdessen hielten Charlie Disney und Firma herauf den Druck auf der Stadt in anderen Weisen. Sie umfaßten begeistert das Konzept einer "Minneapolis Sprungtour" ursprünglich vorgeschlagen von John De Vries und andere Blockierenverein Führer in der Kreuzkopfnachbarschaft. Diese Nachbarschaft Aktivisten hatten eine Flugschrift zusammengefügt, die wie eine Spielraumbroschüre aussah und versprochen, daß Touristen in Südminneapolis viel der Drogehändler auf der Straße sehen konnten. Sicher genug, waren die Drogehändler dort.

Charlie Disney und ein anderer Hauswirt leitete ungefähr fünfundzwanzig solche Touren während der folgenden zwei bis drei Jahre. Aufwerfend als thrill-suchende Besucher von den Vororten, kreuzten diese Hauswirte die Straßen der Kreuzkopfnachbarschaft in einem glänzenden neuen Packwagen. In der Rückseite des Packwagens waren die wirklichen "Touristen": geben Sie Gesetzgeber, Richter, Grafschaftbeauftragte, sogar die Vereinigte Staaten Kongreßabgeordneten an und inkognito reisen. Tat selten die Gruppe Rückkehr mit leeren Händen. Manchmal kletterten die Drogehändler sogar in den Packwagen, um Bezeichnungen zu besprechen. Selbstverständlich wurden die Früchte dieser Vermittlungen nicht durchgeführt.

Gruppe Charlien ging sogar, soweit, um Mitglieder von demokratischen National Konventein zuladen, den Sprung zu nehmen bereisen Sie, als sein Aufstellungsortposition Ausschuß nach Minneapolis kam, aus der Stadt als zukünftiger Wirt der Vereinbarung 2000 zu überprüfen. Keine dieser Leute nahm die Tour.

In der neuesten Phase politisch aktive Personen in Minneapolis-Str.. Paul und Umgebung entdeckten, daß es eine "erschwingliche Gehäusekrise" gab, da die Stellerate für Mietgehäuse herum 1 Prozent schwob. Viele Gehäusefürsprecher wünschten mehr Geld vom Zustand neues Gehäuse errichten. Das Nehmen der Hauswirte auf der Situation war, daß der Stadt binge, wenn sie Mietmaßeinheiten demoliert, um Verbrechen zu kämpfen, war mindestens teilweise verantwortlich für die Gehäusekrise.

So hat Minneapolis Eigentumsrecht-Tätigkeit Ausschuß die Aufladung gegen die Stadt geführt, die Gebäude herunterreißt. Als die "Entwicklung Gemeinschaft" der Stadt Agentur ein Tri-plex bei 3330 Chicago kaufte und demolierte, inszenierten die Hauswirte ein mock Begräbnis für das Gebäude, selbst als Planierraupen arbeiteten, um das Los zu löschen. Als eine 10-unit Wohnanlage bei 2727 Chicago der Allee, die durch ein großes gemeinnütziges Gehäuse besessen wurde, festgelegt wurde demoliert zu werden, inszenierten die Hauswirte wieder einen einpfählenden Fall. Dieses neuester Protest wurde durch den Minnesota Pächter-Anschluß Co-gefördert.

So sehen Sie, obwohl Hauswirte und Pächter ihre Unterschiede haben, der Schub dieses "Hauswirts, den Bewegung" nicht gegen Pächter protestieren oder hetzen soll, wie einige, aber gegen mißbräuchliche Stadtregierung annehmen. Sie protestieren ein politisches System, das als ein Fleischfresser nach privaten Hauswirten dient. Wenn es "Problempächter" und "Problemeigenschaften" gibt, da die politischen Kulturansprüche der Stadt, dort auch eine solche Sache wie "Problemstadtregierung" ist. Das Hauptproblem ist, daß Sie nicht es, zu beschäftigen vermeiden können.

Klicken Sie für eine Übersetzung dieser Seite in:

Englisch - Französischer - Spanisch - Portugiese - Italiener

 

GoldParty.org


COPYRIGHT Thistlerose Publikationen 2007 - ALLE RECHTE VORBEHALTEN
http://wwwgoldparty.org/mpracearlyhistoryd.html